Wandern in und um Bretten

Wandern

Der Weg ist das Ziel!

Die Stadt Bretten und ihre Umgebung hat Wanderern viel zu bieten. Sie ist eingebettet in sonnige Wiesen und stattliche Wälder in der Region Kraichgau-Stromberg, liebevoll auch das "Land der 1000 Hügel" genannt. Ob kurze oder lange Strecken, schmale Pfade oder gut ausgebaute Wanderwege, anspruchsvolle oder leichte Wegeführung – hier findet man den passenden Weg.

Zu Fuß! - Wandern im Land der 1000 Hügel

Die neue Wanderkarte des Kraichgau-Stromberg Tourismus zeigt 31 wunderschöne Wanderrouten der Region.Kraichgau-STromberg

Die Melanchthonstadt ist hier gleich mit drei spannenden Rundtouren in Brettens Süden vertreten. Start und Ziel dieser Wanderstrecken ist jeweils der Tierpark in Bretten. Die Touren führen dann durch stille Wälder und offene Landschaften, zu herrlichen Ausblicken, die Fernsichten bis in die Pfalz und den Odenwald bieten. In Ruit, dem Brettener Stadtteil im Naturpark Stromberg-Heuchelberg, quert der Wanderer das idyllische Salzachtal und steigt zur Hochfläche auf zum Aussichtsturm an der ehemaligen Landesgrenze zwischen dem Großherzogtum Baden und dem Königreich Württemberg. Nach der Wanderung über die freie Hochfläche führt der Weg wieder ins Salzachtal, zum Burgwäldle, zu den Resten der Ebersteinburg und zurück zum Ausgangspunkt am Brettener Tierpark, dem größten Streichelzoo Deutschlands.

Bitte folgen Sie vor Ort den folgenden Tourenlogos:

BT1BT2BT3

Brettener Wanderwege

Zusätzlich hat die Stadt Bretten noch verschiedene Wanderwege ausgeschildert:

Hans-Entenkopf-Weg

Schöner Rundwanderweg von Bretten aus über Gölshausen, Büchig und Neibsheim.

Diese Wanderung führt durch die Kraichgauer Hügellandschaft und deren typische Mischwälder. Vom Marktplatz in Bretten läuft der Weg entlang des ausgeschilderten Radwegs über die Kupferhälde bis nach Gölshausen. Über den Ortskern vorbei an der evangelischen Kirche führt der Weg zur Grillhütte. Von dort aus geht es am Waldrand über den alten Sportplatz nach Büchig. Auf dem Weg nach Neibsheim kommen die Wanderer an der Kapelle zum goldenen Kreuz vorbei. Hier macht man einen kleinen Schlenker und passiert das Clubhaus in Neibsheim, welches zur Einkehr genutzt werden kann. Danach geht es bergauf zur Marienkapelle und weiter über das Michental und das Weckerlesbrünnle wieder zurück nach Bretten.

Neibsheimer Wanderwege

Entdecken Sie die Natur und die Sehenswürdigkeiten rund um Neibsheim bei fünf verschiedenen Touren. Die erste urkundliche Erwähnung Neibsheims stammt aus dem Jahr 770. Seit 1972 ist Neibsheim ein Stadtteil von Bretten. Derzeit hat Neibsheim rund 1 900 Einwohner. Die Gemarkungsfläche beträgt 985 Hektar. Jede Tour ist farblich gekennzeichnet. Start und Ziel ist jeweils der Parkplatz am Sportplatz. Das Kartenmaterial wurde von www.wandermap.net zur Verfügung gestellt. Dort finden Sie auch die detaillierten Routenbeschreibungen und weitere Informationen.
Hier finden Sie auch alle Informationen zu den Touren rund um Neibsheim.

Büchiger Gedichteweg

Der 2019 neu ausgeschilderte Büchiger Gedichteweg - ein Rundweg, der am Parkplatz beim Sportplatz beginnt und endet - soll den Betrachter auf seinem Spaziergang in regelmäßigen Abständen mit kurzen Geschichten, mehrzeiligen Versen und Anekdoten auf Sitten und Gebräuche, Landschaftsbilder, Jahreszeiten und Naturphänomene rund um Büchig aufmerksam machen. Oft sind die Wahrnehmungen und Eindrücke in der Natur nur flüchtig und oberflächlich. Wer sich nun die Zeit nimmt und seinen Gedanken freien Lauf lässt, wird beim Lesen der Texte vielleicht erfahren, dass so vieles Alltägliche um uns herum eine durchaus höhere Wertschätzung verdient.

Wanderkarten und mehr

Printversionen aller Wanderkarten sind in der Tourist-Info Bretten (Tel. 07252 583710, Email: touristinfo@bretten.de) erhältlich oder besuchen Sie den Tourenplaner der Region Kraichgau-Stromberg.

Dateianhänge

Share it